Liebe Eltern,

hier finden Sie Tipps, wie Sie Ihr Kind sprachlich fördern können.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Interesse ist der Motor
der Sprachentwicklung.

Beobachten Sie Ihr Kind,
wofür interessiert es sich?
<< >>
Etwas weckt das Interesse?
Nutzen Sie es, erzählen Sie darüber!

Wohin schaut das Kind?
Erzählen Sie ihm, was es sieht!

Wie schaut Ihr Kind?
Erzählen Sie ihm, wie es sich fühlt!

Was versucht Ihr Kind zu sagen?
Hören Sie aufmerksam zu, nutzen Sie Ideen des Kindes für Erzählanlässe!

Was tut Ihr Kind?
Begleiten Sie gemeinsame Handlungen mit Sprache!

Worauf zeigt Ihr Kind?
Benennen Sie es, wiederholen Sie es!

Blickkontakt baut eine Brücke

Wenden Sie sich Ihrem Kind
beim Sprechen zu,
es möchte Sie sehen!
<< >>
Schauen Sie Ihr Kind beim Sprechen an.
Es wird Ihnen besser zuhören.

Begeben Sie sich auf Augenhöhe des Kindes.
Es kann Ihre Mimik und Lippen besser "lesen".

Achten Sie auf Blickkontakt Ihres Kindes.
Es schenkt Ihnen seine volle Aufmerksamkeit.

Imitieren sie die Gestik Ihres Kindes.
Ihr Kind lernt durch Nachmachen.

Ihr Kind sagt etwas Unver-
ständliches? Hören Sie
interessiert zu und sprechen
Sie richtig nach!
"PUTT!" - "Ja! K A P U T T"
<< >>
Ihr Kind soll etwas verstehen?
Sprechen Sie normal aber langsam!

Ihr Kind soll etwas lernen?
Sprechen Sie langsam, so kurz wie möglich mit Pausen, sehr betont und interessiert!

Wiederholen,
wiederholen,
wiederholen!
Nur durch Wiederholungen
lernt Ihr Kind!
<< >>
Wiederholungen von Handlungen
Begleiten Sie wiederkehrende Handlungen im Alltag mit Sprache (Wickeln, Anziehen, Kochen)!

Wiederholungen von Vorlesegeschichten
Sie brauchen nicht jedes Mal eine neue Geschichte, Ihr Kind wird es lieben Bekanntes wiederzuentdecken!

Wiederholungen im Spiel
"Alle Tiere gehen schlafen, der Affe schläft, das Pferd schläft, der Hund schläft!"

Wiederholung von Liedern oder Kinderreimen
Kurze wiederkehrende Lieder- bzw. Reimtexte helfen Wortbedeutungen zu verinnerlichen!

Zu guter Letzt:

Sie müssen nicht
mit Ihrem Kind "üben"
Spielen Sie!
<< >>
Spielen Sie mit Ihrem Kind, singen und tanzen Sie, erzählen Sie Geschichten und sehen Sie sich gemeinsam Bilderbücher an. Loben Sie viel und sprechen Sie nicht von Misserfolgen. Sie werden sehen, Ihr Kind wird selbstbewusst und Sie werden erleben, wie viel Freude es Ihrem Kind und auch Ihnen bereitet.

Probieren Sie doch direkt mal unsere Gedichte für Wichte aus!

Gedichte für Wichte 1
Gedichte für Wichte 2
Gedichte für Wichte 3
Gedichte für Wichte 4